Sarah Wiener Stiftung

"Für gesunde Kinder was Vernünftiges zu essen".

Gemeinsam mit ihren Mitstreitern Dr. Alfred Biolek, Karsten Böhrs, Dr. Henner Ehringhaus, Demeter e.V. und der Sarah Wiener GmbH hat Sarah Ende November 2007 die Sarah Wiener Stiftung – „Für gesunde Kinder und was Vernünftiges zu essen“ ins Leben gerufen. Ziel der gemeinnützigen Stiftung ist es, Kindern und Jugendlichen Appetit auf gesunde Ernährung zu machen und ihnen zu zeigen, wie einfach, lecker und vielseitig diese sein kann.

Die Kinder sollen sich mit Spaß und Genuss selbst Mahlzeiten zubereiten können – und auch ein Gefühl für die Herkunft der Lebensmittel bekommen, die auf ihrem Teller landen. Deshalb bildet die Stiftung bundesweit und kostenfrei pädagogische Fach- und Lehrkräfte zu sogenannten GenussbotschafterInnen fort, die dann an ihren Kitas, Schulen und außerschulischen Lernorten eigenständig Koch- und Ernährungskurse für die Kinder anbieten können. Sie stellt den Pädagogen umfangreiche Bildungsmaterialien zur Verfügung. Und sie nimmt die Kinder mit dorthin, wo unsere Lebensmittel herkommen: Exkursionen zu Bio-Bauernhöfen gehören ebenfalls zum Bildungsprogramm der Stiftung.

Um künftig noch mehr Heranwachsende zu erreichen, hat die Sarah Wiener Stiftung jetzt gemeinsam mit der BARMER GEK die größte bundesweite Initiative für praktische Ernährungsbildung für Kinder ins Leben gerufen: Im Rahmen von Ich kann kochen! entsteht binnen fünf Jahren ein Netzwerk von 56.000 GenussbotschafterInnen. Mehr als eine Million Kita- und Schulkinder sollen bis 2021 von der Initiative profitieren.

Nur wer Kochkompetenzen besitzt und sich mit Lebensmitteln auskennt, ist auch in der Lage, sich selbstbestimmt und gesund zu ernähren. Genau das will die Stiftung mit ihrer Ernährungsbildungsinitiative erreichen. Motivierte ErzieherInnen und LehrerInnen, die bei Ich kann kochen! mitmachen möchten, sind herzlich willkommen.

Mehr Informationen zur Sarah Wiener Stiftung und zur Initiative Ich kann kochen! finden Interessierte hier.